Buch-Cover, Isabel Abedi: Verbotene Welt

Verbotene Welt

Genre: Kinderbuch oder Jugendbuch
Verlag: Loewe
Seiten: 461
Erschienen: 01/2008 (Original: 2006)
ISBN: 978-3-7855-6300-7
Preis: 8,95 Euro (Softcover)
Schlagworte: ParallelweltRiesen
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 18)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.2/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.2/10

»Details
5/5 Grimoires
(13)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(3)
Deine Wertung:
          

Isabel Abedi ist eine der bekanntesten deutschen Jugendbuchautoren und hat schon viele Erfolge verzeichnen können. Ihr neuster Roman widmet sich auch wieder der jüngeren Leserschaft, kann aber genauso gut von Erwachsenen gelesen werden.

Der zwölfjährige Otis ist Amerikaner und mit seinem Leben momentan nicht einverstanden. Seine Mutter zieht immer wieder um und er muss sich dem fügen, obwohl er keine Lust dazu hat. Diesmal will sie nach Schottland ziehen, doch der schmächtige Otis hat nicht nur Flugangst, sondern auch keine Lust auf Schottland, doch was soll er tun? Plötzlich wird ihm diese Entscheidung abgenommen, denn als er während eines Schulausfluges von seinem Lieblingsfeind auf dem Klo eingesperrt wird, während er sich noch auf der Freiheitsstatue befindet, fängt diese plötzlich an sich zu bewegen. Nachdem er sich endlich befreien konnte, findet sich der Junge plötzlich in einer ihm unbekannten Welt wieder.

Olivias Mutter ist Alkoholikerin und die Behörden möchten sie nach einem weiteren Exzess ihrer Mutter in ein Kinderheim bringen. Das gefällt dem ebenfalls zwölfjährigem Mädchen nun wirklich nicht, also packt sie ihre Brieftaube und flieht vor den Polizisten in ein bekanntes Kaufhaus. Auch ihr geschieht dasselbe wie Oti, das Gebäude beginnt sich zu bewegen und sie befindet sich ebenfalls in dieser fremden Welt. Nachdem die beiden Kinder endlich bemerkt haben, dass sie nicht allein in dem überdimensionalen Raum gefangen sind, dessen Mond einer Glühbirne mit Schnur ähnelt, erkunden sie das was sie sehen, wobei sie immer wieder vor einem Riesen flüchten müssen. Nach und nach begreifen sie, was geschehen ist. Reginald, ein schottischer Schlossbesitzer ist ein fanatischer Kunstsammler und er möchte alle architektonisch besonderen Gebäude sein eigen nennen. Mit Hilfe einer Fee schrumpft er diese Gebäude und bunkert sie in seinem Keller. Noch weiß er nichts von Otis und Olivia, sodass sie heimlich Pläne schmieden können, wie sie aus ihrem Gefängnis entkommen- und vielleicht die Gebäude retten können.

Dieses Buch ist nicht mit vielen anderen der Autorin zu vergleichen. Es ist einfach eine schöne, umfangreiche und märchenhafte Geschichte und kein ernst zunehmender Roman, wie es beispielsweise „Isola“ war. Ansprechend sind dabei die beiden Kinder Otis und Olivia, die nicht nur sympathisch, sondern auch sehr lebendig sind. Sie führen verschiedene Leben und so müssen hier zu Beginn auch unterschiedliche Geschichten erzählt werden, bis sich die Beiden in dem seltsamen Raum finden und die Handlung zusammengefügt werden kann. Sie kommen sehr gut miteinander zurecht und ergänzen sich schließlich hervorragend. Ihre Gedankengänge sind lustig und ihre Ideen erfrischend. Da die Geschichte jedoch nicht aus der Sicht einer der Personen erzählt wird, sondern ein Erzähler das übernimmt, erfährt der Leser nicht nur alles über die beiden Kinder, sondern auch das, was im Keller vor sich geht oder wie sich die Mütter der Beiden fühlen, weil ihre Kinder verschwunden sind. Der Stil der Autorin ist dabei sehr ansprechend und vermag bis zum Schluss zu fesseln. Das einzige, was stört, sind die doch recht kurzen Kapitel, die die Geschichte immer wieder recht schnell unterbrechen. Interessant ist zudem noch, das man als Leser viele Sehenswürdigkeiten kennen lernt, womöglich auch einige, von denen man bis dahin noch nichts gehört hat.

Alles in allem liegt damit ein interessantes und spannendes Buch für Kinder vor, das sich gut lesen lässt und sympathische Protagonisten vorzuweisen hat. Es ist damit sehr zu empfehlen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 60 positiv und 50 negativ. (5862 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Verbotene Welt





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang