Buch-Cover, Steve Niles: 28 Days Later: Die Zeit danach

28 Days Later: Die Zeit danach

Originaltitel: 28 Days Later: The Aftermath [AME]
Illustrator: Dennis Calero
Genre: Horror
Verlag: Cross Cult
Seiten: 111
Erschienen: 06/2007 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-936-48027-6
Preis: 16,00 Euro (Hardcover)
Schlagworte: Seuchen
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 2/5 Grimoires; 4/10 Punkte, geht so

4.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Wahrscheinlich kennt fast jeder den Kinofilm „28 days later“ oder hat zumindest davon gehört. In dem vorliegenden Comic-Band werden einzelne kleine Geschichten erzählt, die sich demselben Setting bedienen, jedoch andere Protagonisten beinhalten.

Clive wird schnell wütend und er hat sogar seine Frau misshandelt, weswegen diese sich von ihm getrennt hat. Er arbeitet zusammen mit einem weiteren Wissenschaftler an einem Gegenmittel gegen Wut. Während sein Kollege sogar über Leichen geht, ist sich Clive immer wieder unsicher, wie weit sie gehen dürfen. Schließlich setzt dieser Kollege ein Virus ein, um den Impfstoff an Affen zu testen, das Virus mutiert jedoch und wird zu einem Wut-Virus, also zu dem genauen Gegenteil. Die Affen überfallen den Wissenschaftler und können fliehen.

Einer davon läuft in den Park, wo gerade eine kleine Familie beim Picknick sitzt. Die Mutter hat Geburtstag und hat deswegen ihren großen Sohn und ihre fast erwachsene Tochter sowie ihren Mann und ihren jüngsten Sohn um sich versammelt. Der kleine Liam entdeckt schließlich glücklich einen Affen auf einem Baum und wird aber von diesem angegriffen. Schon während die aufgelöste kleine Familie hinter dem Rettungswagen herfährt, der den Jungen transportiert, sehen sie allerlei schreckliche Dinge. Menschen fallen Menschen an, zerfleischen sich gegenseitig und als der Krankentransport stoppt, ist auch Liam zu einem der Monster geworden. Schließlich opfern sich die Mutter und der Vater, um die beiden Jugendlichen zu retten und ihnen zur Flucht zu verhelfen.

Ein Kiosk-Besitzer ist der Meinung, der letzte zu sein der übrig ist. Sein Tag besteht daraus, die seltsamen Wesen zu töten, die früher einmal Menschen waren. Er zerschießt ihnen unter anderem den Kopf und stellt sie damit ruhig. Als er von der Armee entdeckt wird, nehmen die Soldaten ihn mit und bringen ihn in ein Quarantänelager. Dort trifft er auf zwei Jugendliche, die Geschwister sind und auf Clive, der verwundet auf der Krankenstation liegt.

Zunächst fällt einem beim Durchlesen dieses Bandes auf, dass hier unterschiedliche Zeichner am Werk waren und zwar gleich drei an der Zahl. Dementsprechend uneinheitlich sind hier die Artworks. Man kann sich nun darum streiten, welche davon besser sind als die anderen, Geschmäcker sind ja verschieden. Aber es sieht einfach seltsam aus, wenn ein Protagonist, an den man sich gewöhnt hat, plötzlich anders aussieht als bisher und man feststellt, das einer der Zeichner scheinbar tatsächlich weniger talentiert ist als die beiden anderen. Ansonsten haben die Zeichner jedoch die Atmosphäre gut eingefangen mit den dunklen Farben, die hier bis auf die des zweiten Teils, immer vorherrschen, den vielen Schatten und dem roten Blut dazwischen. Beklemmend sind die Bilder auf jeden Fall, vor allem wenn Menschen, insbesondere Kinder angegriffen werden. Dadurch, dass der Comic nicht den Film nacherzählt, sondern eigene kleine Geschichten innerhalb des aus dem Film bekannten Settings, wird hier etwas Neues geschaffen, das sich gut zwischen Film und Fantasie eingliedert. Die Grundvoraussetzungen für weitere Geschichten sind ja optimal, die Stimmung passend und die Handlung nicht an den Haaren herbeigezogen. So lassen sich die einzelnen Episoden gut lesen und ergänzen die Geschichte des Films optimal.

Somit liegt hier ein guter Band mit packenden Geschichten vor, der sich nicht nur sehr gut im Regal macht, sondern auch allem Zombie- oder Horror-Fans zu empfehlen ist.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 1 negativ. (2951 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu 28 Days Later: Die Zeit danach





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang