Newsletter/Grimoire 02/2006

Ein Paradies nicht nur für Schwerter

Die ersten Bücher des neuen Jahres fangen toll an - zumindest für mich, denn wie vor zwei Jahren gibt es auch jetzt schon einen persönlichen Favoriten für die "Bestes Einzelbuch"-Kategorie: "Das Paradies der Schwerter" ist ein recht ungewöhnlicher Roman. Ein Arenakampf auf Leben und Tod, sechzehn Teilnehmer. Einen standardmäßigen Gladiatorenroman darf man jedoch nicht erwarten, denn hier wird nicht einem einzelnen Sympathieträger über die Schultern geschaut sondern jedem der sechzehn! Und zudem bleibt auch das Umfeld der Arena nicht unbeleuchtet - eine Charaktermasse sondergleichen. Mehr dazu in der Rezension.
Daneben ist die zweite neue Rezension ein wenig blass - und das, obgleich es ein Pratchett ist. Nichts Herausragendes aber immer noch gut für Scheibenwelt-Fans, keinesfalls für Einsteiger!
Auf der technischen Seite gibt es noch eine Änderung der Anzeige: Es gibt nun die Grimoires.de-Wertung, die Besucherwertung und die Gesamtwertung, welche die beiden anderen kombiniert. Dies ist nun bei jeder Rezension graphisch dargestellt - in der Gesamtübersicht der Bücher ebenfalls (mit der kombinierten Wertung).
Bleibt wie immer: Viel Spaß beim Lesen!

Das Paradies der Schwerter

Autor: Meißner, Tobias O
Verlag: Piper
Genre: Heroische Fantasy
ISBN: 3-492-26588-X
Erschienen: 01/2006
Seitenzahl: 362
Kaufpreis: 9,95 EUR (Softcover)
Bewertung:10/10(Ausgezeichnet)
Beschreibung:
In der Befestigten Stadt soll es am Achten Tag des Achten Monats ein großes Turnier geben: Einer gegen einen, auf Leben und Tod. Dem Sieger winkt ein Reif im Wert von eintausend neuen Talern; den Zuschauern winkt ein Tag voller Belustigung.

Die verschiedensten Menschen finden sich zu dem Spektakel hingezogen, aus verschiedenen Gründen: ein heruntergekommener Prunkgardist, der glaubt, auf diese Art noch einmal Ruhm ernten zu können; ein Stabkämpfer, der so die Kampfkunst anderer Länder studieren will; zwei Brüder mit dem Schwert ihres Heldenvaters, die Geld für ihre Familie verdienen wollen; der letzte Überlebende einer Kampfschule; ein Jahrmarktskämpfer, der den Abschluss seiner Karriere sucht; ein Muskelprotz mit einem ?Pflug? als Waffe; ein Wegelagerer und ein Kopfgeldjäger; ein Kannibale, ein Entstellter und einige mehr, nicht zuletzt DeVlame, den Sieger von bereits zweien solcher Turniere.

Jeder einzelne von ihnen hat eine eigene Motivation, an dem Turnier teilzunehmen und nicht allen geht es um Geld. Jeder einzelne hat seine Geschichte und viele dieser Geschichten werden am Achten des Achten enden. Nur eine Geschichte wird sicher weitergehen: Die des Arenaleiters. Doch auch seine Welt ist langsam bedroht, denn die großen Krieger der Welt kämpfen in den vielen Kriegen. Es scheint, das die Ära der Gladiatorenkämpfe dem Ende zugeht: vielleicht ist dieses Turnier das letzte seiner Art.


Mehr unter http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=343
THUD!: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=342

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang