Newsletter/Grimoire 07/2010

Vampire in Romantischer Fantasy

Der Palantir von Minas Tirith zeigt nach dem feurigen Tod Denethors meist nur noch Flammen - und ähnlich fühlte ich mich, wenngleich es in meinem Fall keine Kristallkugel war die einen rauchenden Abgang bot, sondern ein Computerteil.
Dennoch genug, mich am Schreiben neuer Rezensionen zu hindern und so gibt es lediglich zwei neue Rezensionen, beide Romantic Fantasy, beide mit Vampiren:

"Estelle" ist hierbei ein durchaus ungewöhnlicher Roman. Dies beginnt beim Setting, denn der Roman spielt im Berlin um 1900; Vampire sind hier keineswegs angebetete Liebhaber; stattdessen leidet die Protagonistin extrem unter ihrem Vampir-Dasein - und gelangt überhaupt erst durch ein fehlgeschlagenes Experiment in einen lebenden Körper. Neben der Handlung gibt es auch immer wieder Anspielungen auf die reale literarische/kulturelle Szene der Jahrhundertwende.
"Geheimnisse der Nacht" ist im vergleich typischer für die Gattung: der Roman spielt in der Gegenwart, die erste Hauptfigur verliebt sich in einen Vampir - glaubt aber, diese existiere gar nicht und verarbeitet die Tagebücher, die ein Geistesverwirrter geschrieben haben muss, zu einem Kinohit. Das gefällt dem Vampir verständlicherweise nicht sehr...

Estelle - Dein Blut so rot

Autor: Minte-König, Bianka
Verlag: Otherworld-Verlag
Serie: Die Dunkle Chronik der Vanderborgs (Bd. 1)
Genre: Phantastik
ISBN-13: 978-3-8000-9524-7
Erschienen: 09/2010
Seitenzahl: 424
Kaufpreis: 16,95 EUR (Softcover)
Bewertung: 8/10 (Gut bis sehr gut)
Beschreibung:
Um mittels Elektromagnetismus einen Vampir einzufangen bricht Jakob Vanderborg in die Karpaten auf. Das Experiment endet in einem Fiasko: Ein Blitz schlägt in die Apparatur des Elektro-Künstlers ein und lässt seine Tochter Estelle zusammenbrechen. Was jedoch niemand ahnt: Das Experiment war erfolgreich. Nur der Körper Estelles ist übrig geblieben; ihren Platz hat eine Eleonore eingenommen, eine einstige Magd, die durch einen Racheschwur zur Vampirin wurde.

"Estelle" versucht, ihr Geheimnis zu hüten, doch das ist nicht einfach. Zwar verfügt sie auch über die Erinnerungen der echten Estelle, doch fühlt sie sich immer mehr zu ihrem "Bruder" hingezogen der diese Liebe auch noch erwidert! Und dies sind beileibe nicht die einzigen Zwänge, welche die Gesellschaft Estelle auferlegt - und auch die Gier nach Blut erwacht erneut.

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten.

Mehr unter: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=1009


Geheimnisse der Nacht: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=1010

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang