Isrogant

Adjagard ist lange untergegangen, verschlungen von der großen Flut. Die Träumer der alten Zeit werden nunmehr von der Kirche der Zweiten Offenbarung verfolgt. Magier sind geächtet und verbergen sich - aber sind nichtsdestotrotz mächtig und geschätzt, auch wenn sie für ihre Kunst magische Steine benötigen. Doch die Menschen Isrogants werden nicht nur durch die Konflikte ihrer Herrscher bedroht: Auch die Orks haben sich vereint. Doch sind sie wirklich Monster und eine Bedrohung? Ash Gooregan, Kampfkunstlehrer und Mitbegründer des She-Bashi-Ordens sieht dies anders, doch trotz seiner wohlhabenden Familie ist er nur eine einzelne Stimme. Das gilt auch für die Zauberin Alica dei Xemotearzx. Und dennoch muss gerade Ash gegen seinen Willen zum Diktator werden, um seiner Heimat Ciena zu geben. Eine Position, die er keineswegs wollte, denn die schmutzige Politik hat er schon immer gehasst und sie läuft seinen Idealen zuwider. Aber eine Wahl? Die hat er nicht ...

Realistische Fantasywelt

Isrogant ist eine Fantasywelt, die aus einem Briefspiel hervorgegangen ist. Markant ist für diese Welt, dass sie kein ungetrübtes Happy End kennt. Das Äußerste zu dass sich die Autoren durchringen ist ein bittersüßer Ausblick, aber auch dieser bleibt nicht ohne die erste Wolke am Horizont, die den nächsten Sturm ankündigt.

Jedermänner sind häufige Figuren: Forscher, junge Orks, Adelige auf dem Weg zu einem Lehrmeister, bedrängte Dörfler mit alltäglichen und außergewöhnlichen Problemen. Sie suchen nicht den Ruhm von Helden, selten macht - ihnen geht es ums Leben.

Macht hingegen sucht die Kirche der Zweiten Offenbarung mit ihren den Kreuzzügen ähnelnden Flammzügen. Selbst in den eigenen Reihen sehen manche sie als Bedrohung. Mit der Zweiten Offenbarung hat diese Kirchenpolitik nichts mehr gemein! Wenig unterscheidet sie von der eigennützigen Machtpolitik der intriganten Adeligen.

Aktuelle Probleme - keine Patentlösungen

Bereits in diesem kurzen Absatz mit einigen Motiven sollten zeitgenössische Fragen anklingen. Nie gibt das Autorenteam Tian Di eine wirklich abschließende Antwort, immer sind schwarz-weiße Anteile spürbar. Das, was richtig ist, hat Konsequenzen - oft schlimmere, als die ethisch richtige Tat rechtfertigt; oft gibt es gar keinen richtigen Weg und mindestens einer Partei wird unrecht getan; manchmal sind die Handelnden gar machtlos.

Mit einer solchen Einstellung und realistischen Welt steht Isrogant im krassen Gegensatz zur klassischen Fantasy mit strahlenden Helden und klar verteilten Rollen. Selbst dem heute beliebten Muster von Antihelden kommt sie nicht nahe, sondern viel eher der Realität mit ihren echten Problemen.

Kurzgeschichten, Romane, Rollenspiel

Isrogant ist der Name der Welt. In ihr erschienen mehrere Kurzgeschichten-Bände. In diesen Anthologien mit verschiedenen Autoren begleiten die Leser verschiedenste Personen.

Der epischen Fantasy nahekommt die Reisende-Trilogie. In ihr verfolgt der Leser den Werdegang von Ash Gooregan und Alicia dei Xemotearzx, der schließlich in dem hochkomplexen Türstopper Diktatur endet. Schon zuvor sind Politik und Machtspiele ständiger Einfluss, doch hier gelangen die Protagonisten widerwillig ins Zentrum der Macht.

Weiter ergänzt wird die Welt durch alleinstehende Romane wie Frevel und Flammen über Drachstaad.

Persönliche Empfehlung

Die Isrogant-Bücher erscheinen bei Xin Publishing in Manchester, sind aber original in Deutsch verfasst - eine englische Übersetzung ist in Arbeit. Neuigkeiten gibt es auch auf der Facebook-Seite von Isrogant.

Ich (Nico Zorn) möchte diese Reihe ganz persönlich und ausdrücklich empfehlen!

Der Verlag ist klein; die Bücher haben nicht den Platz in Buchhandlungen, Bestsellerlisten und an anderen Orten, die eine Marktgröße ihm verschaffen könnte. Zugegeben passt Isrogant auch nicht in das klassisch-schematische Fantasy-Bild. Sehr wohl aber könnte der Roman ein Vorreiter einer neuen, nachdenklichere, "erwachsenen" Fantasy sein. Im Grund ist das etwas, das Fantasy nie fehlte - schon immer konnte sie auch unsere Welt durch den Schleier der Imagination spiegeln und kritisieren. Doch selten wurde dies so realistisch getan wie in Isrogant.

Ich bin mir sicher, dass kein Freund von realistischer Fantasy einen Ausflug in diese Welt bereuen wird. Höchstens deshalb, weil er sich nicht mehr von ihr losreißen kann ;).

Diese Serie hat Unterserie(n):

Die Buchreihe Isrogant erhielt eine durchschnittliche Note von 7.71/10 basierend auf 7 Rezensionen und Bewertungen zu 2 Büchern.

Bücher von Isrogant

Ordnen nach:

Diese Serien-Info wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang