Buch-Cover, Christopher Marlowe: Dr. Faustus

Dr. Faustus

Originaltitel: The Tragical history of Doctor Faustus [EN]
Genre: Phantastische Klassiker
Seiten: 88
Erschienen: 1604 (Original: 1604)
ISBN: 978-3-15-001128-7
Preis: 3,60 Euro (Digitaler Text / eBook)
Schlagworte: TeufelTeufelspakt
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
keine Wertung
(Klassiker)
Leser (Person-Icon 9)  
Wertung: 1/5 Grimoires; 3.8/10 Punkte, nicht zu empfehlen

3.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(2)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(5)
Deine Wertung:
          

John Faust hat studiert, doch dies reicht ihm nicht. Er will ganz einfach mehr und so ruft er zwei Magier zu sich, die ihn kurzerhand in ihre Kunst einweihen. Wenig später steht Mephisto in Fausts Zimmer und der Doktor bietet ihm einen Pakt an: Vierundzwanzig Jahre soll Mephisto ihm jeden Wunsch auf Erden erfüllen, dann wird Faust ihm gehören. Nach kurzer Beratung mit seinem Fürsten Lucifer stimmt Mephisto zu und Faust unterzeichnet einen Vertrag mit seinem eigenen Blut und schwört Gott ab.

In der Folgezeit redet ihm ein Guter Engel immer wieder zu, doch gefällt Faustus seine Macht, auch wenn er sich bisweilen fragt, was Mephisto ihm neues gab. In jedem Fall bleibt der Himmel verloren, denn Faustus wird niemals bereuen...

Historisches Doctor Faustus CoverMarlowes Doctor Faustus kommt in 2 Varianten daher: A-text und B-text, der letztere länger und von mehr Aktion auf Seiten der Hölle geprägt. Ist einer der Texte vorzuziehen? Jein. Ich persönlich bin der Meinung, dass der A-Text authentische rund besser ist. Jedoch ist heute nicht nachzuvollziehen, wer welche Änderungen vornahm. Der B-Text scheint mir persönlich eine moralische Korrektur zu sein, die "Fehldeutungen" ausschließt.

Denn der A-Faustus ist keineswegs einfach nur der irregeleitete Gelehrte, der sich mit Dunklen Künsten einlässt und untergeht. Der Himmel selbst war neidisch und hat Faustus' Untergang beschlossen, so der Text selbst. Dies eröffnet ganz neue Deutungen - und selbst im B-Text wird dem zuletzt Verstorbenen ein christliches Begräbnis angediehen. Gott selber rückt im Licht des A-Textes deutlich näher an den konventionellen Gegensatz Hölle heran: Er ist neidisch, eine der Todsünden, denen Faustus begegnet. In diesem Licht mag es dann tatsächlich keinerlei Bedeutung haben, ob Faustus in Himmel oder Hölle endet, welche er selbst im Elysium dünkt. Es wäre höchst interessant, die Reaktion eines Lesers zu sehen, der keinerlei christliche Vorprägung erfahren hat: diese allein ist es, die zum Himmel drängt, denn der Gute Engel bietet nichts als Erlösung, Mephisto bietet Macht - die nur in kindischen Streichen endet - und sagt selbst, das Hölle kein anderer Ort ist sonder dort, wo er sich aufhält.

Viel Stoff zum Nachdenken - und meiner bescheidenen Meinung nach besserer als jener, den Johann Wolfgang von Frankfurt (besser bekannt als Goethe) in Deutschland verfasste. Aber das ist Geschmackssache. Als Klassiker ist Faustus auch im Project Gutenberg zu finden. Wer sich zum Lesen entschließt, dem sei in jedem Fall angeraten, KEINEN ZUSAMMENGEFÜHRTEN TEXT zu benutzen sondern klar als A- und/oder B-Text getrennte und gekennzeichnete. Ich empfehle den A-Text oder in der Tat beide: Sie erschaffen absolut unterschiedliche Effekt. Das Project Gutenberg bietet beide (auf Englisch):

A-text (1604): http://www.gutenberg.org/ebooks/779

B-text (1616): http://www.gutenberg.org/ebooks/811

Ich las die Ausgabe der Oxord World's Classics ("Doctor Faustus and other Plays") ISBN 0-192-83445-2. Diese empfehle ich allerdings nicht einmal, wenn man die restlichen Stücke (The Jew of Malta, Edward II, Tamburlaine I und II) ebenfalls lesen möchte: die Ausgabe benutzt Endnoten und ich persönlich finde diese einfach schrecklich, führen sie doch zu wiederholtem Hin- und Herblättern. Natürlich empfehle ich eine englische Ausgabe - aber eine mit Fuß- statt Endnoten. Dies dürfte die Penguin Classics Reihe bieten. Mangels einer Ausgabe, die ich von ganzem Herzen empfehlen kann, ist vorerst keine verlinkt.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 18 positiv und 16 negativ. (10464 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Dr. Faustus





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang