Buch-Cover, Philip José Farmer: Lord der Sterne

Lord der Sterne

Originaltitel: A Private Cosmos [AME]
Serie: Die Welt der tausend Ebenen (#3)
Übersetzer: Martin Eisele
Genre: Fantasy (Science Fiction)
Verlag: Bechtermünz
Seiten: 303
Erschienen: 1980 (Original: 1968)
ISBN: 3-8289-0263-4
Preis: Euro (Hardcover)
Schlagworte:
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(4)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Während Adawin/Wolff Abenteuer in der Dimension seines Vaters besteht muss sich Kickaha mit ganz anderen Problemen auseinander setzen. Scheint nach Wolffs Machtübernahme alles in vernünftigen Grenzen zu verlaufen, ändert sich dies schlagartig. Anana (die das Modell für die Harpiye Podarge war), eine von Wolffs Schwestern ist in die Welt der tausend Ebenen eingedrungen, jedoch aus gutem Grund: Schwarze Scheller. Diese Maschinen wurden vor Urzeiten von den Lord geschaffen, entwickelten jedoch einen eigenen bösartigen Willen.

Die Scheller wurden auf der Suche nach Unsterblichkeit geschaffen und besitzen Schellenform - daher der Name. Sie sind so gebaut, dass sie selbst im Zentrum einer Wasserstoffbombenexplosion nicht einmal angekratzt werden. Ihr Zweck bestand darin, den Verstand eines Lord, wenn sein Körper alterte, in einen anderen zu übertragen. Unglücklicherweise entwickelten die Scheller einen eigenen Verstand und übernahmen die Körper der Lords. Man hielt alle für in dem folgenden Krieg vernichtet, doch offenbar entkam zumindest einer - und er treibt sich in Jadawins Welt herum, zusammen mit vielen reproduzierten "Kollegen" und kann in jedem Körper stecken...

Zusammen versuchen Kickaha und Anana, sie aufzuhalten, doch schon sind die Scheller in hohen Positionen und hetzen ihre Untergebenen auf die beiden. Und auch Podarge und viele andere haben ihren Zorn auf Kickaha, seine Späße und Wolff nicht vergessen...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Langsam aber sicher wandelt sich diese Serie von der Fantasy zur Science Fiction. War der erste Teil noch zu über 90% Fantsy, so war es im zweiten Teil eine Mischung aus 70:30. Nun werden wiederum teile der Science Fiction eingeführt: Wesen werden nicht durch Götter geschaffen sondern durch die Technologie der Lords.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 5 positiv und 1 negativ. (6429 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Lord der Sterne





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang