Buch-Cover, Wolfgang Hohlbein: Der Magier - Der Erbe der Nacht

Der Magier - Der Erbe der Nacht

Serie: Der Magier (#1)Genre: Fantasy Horror
Verlag: Heyne
Seiten: 240
Erschienen: 01/1999 (Original: 1999)
ISBN: 3-453-14724-3
Preis: 7,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 2/5 Grimoires; 5/10 Punkte, Naja

5/10

Leser (Person-Icon 15)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.2/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.2/10

»Details
5/5 Grimoires
(6)
4/5 Grimoires
(5)
3/5 Grimoires
(3)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Das ist nicht tot, das ewig liegt, bis das der Tod die Zeit besiegt..."

- aus dem Buch, das Necronomicon

13 Mal schlägt die Uhr und die großen Alten erscheinen... der junge Robert McFaflathe-Throllinghwort-Simpson IV. führte eigentlich ein ganz normales Leben, bis eben dies geschieht. Plötzlich schlägt seine Uhr 13 Mal. Außerdem stehen vor der Tür ein Riese Namens Rowlf und ein Mann, der nur H.P. genannt wird.

Von diesem wird ihm offenbart, dass er in Wahrheit Robert Craven, Nachfahre von Robert Craven, dem Hexer, ist - jedoch glaubt er ihm nicht. Seine Eltern hat Robert nie kennengelernt. Er wurde adoptiert, nachdem sein Vater starb, ehe er drei Jahre alt war und wurde zu seinem Großvater gebracht.

Von ihm bekommt Robert ein Buch gezeigt, dessen Inhalt er sofort als den von H.P. Lovcraft erkennt, über den Mythos von Cthullu - leicht verändert. Doch die folgende Offenbarung lässt Robert erblassen: Dieses Buch ist das Necronomicon - und es gehört Robert! Jenes Buch, aus dem Lovecraft zitierte. Außerdem erfährt Robert, dass er tatsächlich der Sohn von Robert Craven ist. Sein "Großvater" hat nur auf ihn aufgepasst.

Dann überstürzen sich die Ereignisse. Ein Tor öffnet sich in der alten Uhr und Roberts Großvater wird vom Wächter getötet. Robert bleibt allein zurück und hat nun auch noch eine Ermittlungskommission der Polizei am Hals. Der einzige Ausweg scheint H.P. zu sein, dessen Visitenkarte Robert noch besitzt. Nach einem Besuch bei ihm kommt es zu einer weiteren Begegnung mit einem cthullischen Schrecken. Es scheint nur eine Lösung zu geben: Robert muss zurück in die alte Uhr, die seinen Großvater umgebracht hat und die in Wahrheit nur ein Tor in die Vergangenheit ist - zu dem Zeitpunkt in dem sein Vater, Robert Craven I., der Hexer, starb. Robert muss den wahnsinnigen Schrecken Cthullus, des Großen Alten, gegenübertreten, denn die Sterne stehen günstig und die Tore öffnen sich erneut...

Das Buch erhält 5 von 10 Punkten

Bisher bin ich leider noch nicht in den Genuss von Howard Philipps Lovecrafts (kurz H.P.) "Cthullu" gekommen, was ich nach diesem Buch jedoch unbedingt nachholen will. Hohlbein schreibt eine spannende Geschichte, die nicht auf ein Genre beschränkt werden kann, denn es finden sich neben oben genanntem auch kriminalistische Ansätze. Das Basieren auf Lovecrafts Werk beschränkt sich auf die bloße Erwähnung Cravens und des Necronomicon. Ein Manko ist jedoch, dass es nach der Hexer-Serie ein wenig blass wirkt. So gut wie dieser ist es leider nicht.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 8 positiv und 5 negativ. (8174 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Magier - Der Erbe der Nacht






Lesermeinungen:

Name: firunew Bewertung: Wertung: 2/5 Grimoires; 5/10 Punkte, Naja (5) Datum: 18.01.2003 00:00:00
Leider erreicht der Sohn von Robert Craven nicht die Qualität seines Vaters: Alles wirkt wieder aufgewärmt und wie kalter Kaffee, verglichen mit dem Hexer von Salem.

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang