Buch-Cover, Jeanne C. Stein: Lockruf des Blutes

Lockruf des Blutes

Originaltitel: Blood Drive [AME]
Serie: Anna Strong (#2)
Übersetzer: Ebba-Margareta von Freymann
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur
Seiten: 382
Erschienen: 06/2008 (Original: 2006)
ISBN: 978-3-426-63853-8
Preis: 7,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6.5/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.5/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Anna Strong ist Kopfgeldjäger und wohnhaft in einem schönen kleinen Haus, als sie während eines Auftrags plötzlich von dem flüchtigen Verdächtigen angegriffen wird. Sie wird vergewaltigt und gebissen und als sie wieder aus ihrer Bewusstlosigkeit erwacht, beginnt sie sich zu verwandeln. Anna Strong hat sich infiziert und wird zu einem Vampir. Es gibt viele Vampire in der Stadt und viele besetzen wichtige Stellen, wie beispielsweise der Polizeipräsident. Anna tötet ihren größten Widersacher und erbt dessen beträchtliches Vermögen sowie dessen Haus, da ihres abgebrannt ist. Hier knüpft Teil zwei an.

Annas Bruder Steve ist vor vierzehn Jahren, in der Blüte seines Lebens, früh gestorben und sie vermisst ihn noch immer. Sie hatten sich sehr gut verstanden, auch wenn sie seine Freundin damals nicht mochte. Dass sie damit recht haben sollte, bewies sich ihr, dass diese nicht zu der Beerdigung erschienen ist. Nun taucht sie aber eines Abends vor der Tür ihrer Eltern auf, als Anna gerade zu Besuch ist. Carolyn hat sich sehr verändert, sie hat zugenommen, ist auf gequollen und erzählt von einer Tochter. Diese war der wahre Grund, dass sie damals nicht zur Beerdigung gekommen ist, da man sie fortgeschickt hatte. Sie wollte sich eigentlich niemals bei ihnen melden und ihnen auch nicht von Steves Tochter Trish erzählen, doch nun ist etwas geschehen, das alles verändert. Trish ist ein sehr rebellisches und verschlossenes Kind, mit dem die Mutter schon lange nicht mehr zurechtkommt. Gebessert hat sich das erst, als sie einen neuen Lehrer bekommen hat, von dem es heißt, dass er seine Schüler gut in den Griff bekommt. Er hält auch Stunden außerhalb des regulären Unterrichts ab und lädt seine Schüler zu sich nach hause ein. Dieser Lehrer soll sich nun an einigen seiner Anvertrauten vergangen haben. Das ist vor allem für Annas Mutter wichtig, da sie die Direktorin der Schule ist, die diesen Lehrer beschäftigt. Das ist jedoch noch nicht alles, ein Mädchen wurde ermordet und Trish ist verschwunden. Nun glaubt Carolyn, dass ihre Tochter vielleicht verschwunden ist, weil sie etwas gesehen hat. Sie bittet Anna, nach ihr zu suchen. Diese ist zunächst skeptisch, da sie kaum glauben kann, dass ihr verstorbener Bruder ein Kind haben soll, doch das Mädchen sieht ihm unglaublich ähnlich und sie beschließt, sich auf die Sache einzulassen. Schon am nächsten Tag wird sie überrascht, denn der Lehrer, um den es geht, stellt sich als ein Gestaltwandler heraus, der dazu noch aalglatt ist. Und plötzlich tut sich eine folgenschwere weitere Spur auf, die sie an ein unerwartetes Ziel zu führen scheint.

Anna versucht weiterhin ein normales Leben zu führen. Sie versucht ihren Freund dort unterzubringen, den sie kaum sieht, weil dieser als Agent immer unterwegs ist. Zudem versucht sie ihren Umstand vor ihren Eltern geheim zu halten, obwohl sie sich auch körperlich verändert hat. Sie ist schlank und attraktiv geworden. Während ihr Vater das gutheißt, vergeht ihre Mutter fast vor Sorge. In diesem Umfeld ist es natürlich schwierig für Anna, ihre Existenz auszuleben, ohne sich zu verraten. Geschickt werden hier jedoch verschiedene Stränge verbunden. Die Autorin scheut sich nicht vor dem brenzligen Thema des Kindermissbrauchs, dieses mit einem Kriminalfall zu verbinden und noch mit einer zusätzlichen Romanze zu würzen. Dabei wird Anna mit vielen Problemen konfrontiert, die Behörden mischen sich ein, sie folgt einer falschen Spur, fühlt sich zu einem Gestaltwandler hingezogen und beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm und bemerkt ihre Veränderung, die durch die Verwandlung und die neuen Umstände herbeigeführt worden sind. Das alles führt zu einer explosiven Mischung. Leider ist der Stil der Autorin nicht sonderlich gut. Man kann dieses Buch lesen, es ist flüssig geschrieben, aber das war es dann auch wieder. Eine Glanzleistung ist und bleibt es leider nicht.

Alles in allem liegt hier also eine spannende Fortsetzung vor, die jedoch stilistisch nicht ganz überzeugen kann. Zu empfehlen ist dieser Band trotzdem für alle Vampir-Fans und für diejenigen, die auch den ersten Teil gelesen haben. Einsteigen sollte man jedoch mit dem ersten Band.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (2489 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Lockruf des Blutes





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang