Buch-Cover, Lara Adrian: Gebieterin der Dunkelheit

Gebieterin der Dunkelheit

Originaltitel: Midnight Rising [AME]
Serie: Midnight Breed (#4)
Übersetzer: Katrin Kremmler
Genre: Dark Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 398
Erschienen: 09/2008 (Original: 2008)
ISBN: 978-3-8025-8173-1
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Schlagworte: Vampire
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 7)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.4/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.4/10

»Details
5/5 Grimoires
(5)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Lara Adrian hat eine Welt geschaffen, in der es Vampire gibt. Diese stammen von einem fremden Planeten und ihre Vorfahren mussten auf der Erde notlanden. Hier vergewaltigten sie die Frauen und tranken ihr Blut. Bei einigen trug ihr Samen dazu bei, dass sie Kinder austragen konnten. Allerdings kann ein Vampir nur männliche Nachkommen zeugen. Einige Frauen sind in der Lage, gemeinsam mit einem Vampir ein Kind zu bekommen, diese sind gezeichnet mit einem besonderen Muttermal. Nun, über tausend Jahre später, leben die Nachkommen jener brutalen Vampire friedlich unter den Menschen, haben sich eigene Gebiete aufgebaut, auch dunkle Häfen genannt, in denen sie leben, ohne das die Menschen von ihnen wissen. Es gibt einige Krieger unter ihnen, die sich zusammen getan haben und die bösen Vampire bekämpfen, die die Welt beherrschen wollen oder blutdurstig sind. Diese Krieger hat man in den Vorgängerbänden kennen gelernt und mitverfolgen können, wie einer nach dem anderen eine Partnerin gefunden hat.

Im letzten Band haben Lucan und seine Krieger eine Höhle eines Alten ausfindig gemacht, der dort geschlafen hat. Allerdings war der Vampir nicht mehr in seinem Sarkophag. Nun hat man Rio die Aufgabe übertragen, die Höhle zu sprengen und zu versiegeln, damit niemand mehr darauf zugreifen kann. Rio, der vor einem Jahr von seiner Gefährtin verraten wurde und seitdem seelisch ein Wrack- und äußerlich von schlimmen Narben gezeichnet ist, hatte vor, sich gemeinsam mit der Höhle in die Luft zu sprengen. Er verfällt jedoch in einen seltsamen geistig verwirrten Zustand, da er sich selbst nicht pflegt und auch kein Blut zu sich nimmt und kann sein Vorhaben nicht umsetzen.

Dylan Alexanders Mutter ist schwer an Krebs erkrankt und so macht die Tochter für ihre Mutter die bereits geplante und gebuchte Europareise. Sie versucht all die Orte zu besuchen, die ihre Mutter sehen wollte und so viele Fotos wie möglich zu machen. Dafür riskiert sie ihren Job, da ihr Chef alles andere als begeistert ist von dem Spontanurlaub. Als sie eines Nachmittags den Geist einer sehr schönen Frau sieht, der sie zu einer versteckten Höhle leitet, stößt sie auf einen unheimlichen Landstreicher, der dort zu hausen scheint, dem sie jedoch entkommen kann. Da sie von der Höhle fasziniert ist, kehrt sie zurück, um Bilder zu machen und ihren Chef vielleicht mit einer guten Geschichte und Bildern zu beruhigen. Dort stößt sie abermals auf den Landstreicher, der sie diesmal auch angreift, doch erneut kann sie fliehen.

Rio, der nicht zulassen kann, dass Bilder der Höhle an die Öffentlichkeit geraten, nur weil er seine Arbeit nicht ausgeführt hat, so wie er es sollte, nimmt wieder Blut zu sich und folgt der jungen Frau. Bei der erstbesten Gelegenheit entführt er sie und bringt sie bei Reichen, in dessen Haus unter. Hier entdeckt er ihr Muttermal und erklärt ihr, dass er ein Vampir- und sie eine Stammesgefährtin ist sowie was das für ihr Leben bedeuten könnte. Während Lucan und die anderen Krieger versuchen alle Festplatten zu formatieren, auf denen sich Dylans Geschichte und die entsprechenden Bilder befinden und die Kurzzeitgedächtnisse ihrer Mitreisenden zu löschen, bemerkt Rio, dass er sich zu der jungen Frau hingezogen fühlt und auch sie findet den groben, entstellten Mann überaus attraktiv. Eine Zukunft scheint jedoch aussichtslos, da Dylan ihre Mutter nicht verlassen möchte und Rio noch immer durch die Verletzungen und Evas Verrat geschwächt ist. Das ist jedoch nicht alles, denn jemand scheint sich eine Legion von Elite-Vampiren zu züchten.

Es ist so schade, das sich hier wieder einmal bestätigt, was man oftmals bei einer Serie feststellen muss. Die Bücher werden nach und nach schlechter. Während die ersten beiden Bände wirklich gut und mitreißend waren, dümpelt die Geschichte hier fast vor sich hin und will kaum in die Gänge kommen. Die Handlung ist zwar durchaus voller guter Ideen, die jedoch kaum ausgenützt werden. Die Lösungen sind viel zu einfach und vorhersehbar und der Kampf am Ende des Buches ist ein Witz, den niemand ernst nehmen kann. Aus zwei recht anschaulichen Charakteren wird währenddessen ein schwülstiges Liebespaar, das sich keine Zukunft gibt, aber dennoch eifrig Liebe schwört. Selbst die Liebesszenen sind diesmal lahm und geben der Geschichte leider nicht das Feuer, das die anderen Bände aufweisen konnten. So war man Anfangs ja schon fast am hyperventilieren, wenn man die ausführlichen Sex-Szenen gespickt mit Ausdrücken aus der Fäkalsprache gelesen hat, doch davon ist in diesem Buch keine Spur zu finden. Die kleine Sex-Szene ist recht human und alles andere als prickelnd.

Am ärgerlichsten ist aber wohl, dass die anderen Vampire zu bloßen Randfiguren mutieren. Tess ist schwanger, das erfährt man nebenbei, das war es dann aber auch. Wo ist Gabrielle abgeblieben? Wie geht es ihr und wie lebt Tess so bei den Kriegern? Wo sind diese Informationen, die alle, die die beiden ersten Liebesgeschichten so gemocht haben, brennend interessieren?

Alles in allem liegt hier ein Band vor, den Fans der Serie lesen sollten, da Rio endlich an der Reihe ist sein Glück zu finden und seine seelischen Narben heilen zu lassen, allerdings ist er nicht so gut, wie die beiden Vorgängerbände. Vielleicht hat man Glück und der vierte Band kann wieder mehr überzeugen. Auf diesen wird man allerdings noch ein wenig warten müssen, denn noch ist er nicht in Sicht.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 15 positiv und 5 negativ. (6423 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Gebieterin der Dunkelheit






Lesermeinungen:

Name: Mahmut Bewertung: Wertung: 0/5 Grimoires; 1/10 Punkte, gar grauslig (1) Datum: 21.05.2014 12:31:34
Gastkommentar von Mahmut:
ich checke das nicht .

Name: Mahmut Bewertung: Wertung: 0/5 Grimoires; 1/10 Punkte, gar grauslig (1) Datum: 21.05.2014 12:31:35
Gastkommentar von Mahmut:
ich checke das nicht .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang