Sam Sykes

(-?)

Bücher

sortieren nach:

Sieben schwarze Klingen

Sieben schwarze Klingen

Sam Sykes ist ein amerikanischer Schriftsteller, vorwiegend von epischer Fantasy, und lebt mit seinen Hunden in Arizona. Als Sohn von Diana Gabaldon könnte man sagen, dass ihm dies in die Gene gelegt wurde oder von selbst kam, denn schon als Jugendlicher schrieb er Geschichten und entwarf Comics. Sein Debüt (Die Tore zur Unterwelt / The Aeons' Gate-Trilogie) wurde für Charakterisierungen und Dialoge gelobt - allerdings auch für seine mäandernde Handlung kritisiert.

Was kann man über Sam Sykes selbst sagen? Wenig; so man englisch kann, lässt man ihn am besten durch seine About-Seite zu Wort kommen. Zusammengefasst sei, dass er zu seinen Leistungen zählt: das Niederringen eines Kodiak-Bären, der Sieg über 9 von 10 Premierministern, Gründung und Zerschlagung der East India Company und die Renaissance. Das muss wahr sein, denn zu lügen hat diese "verschrobene alte Mann" keinen Grund. Übrigens wurde er 1984 geboren und schreibt dies schon seit mindestens 2020. Mache man daraus, was man will ...

Weitere Informationen finden sich auf dem Internetauftritt von Sam Sykes: https://www.samsykes.com/

Sam Sykes erhielt eine durchschnittliche Note von 8.00/10 basierend auf 1 Rezensionen und Bewertungen zu 1 Büchern.

Diese Autoren-Information wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

 
Zum Seitenanfang