Fantasybücher mit Nazis

Gut und Böse sind moralische Kategorien und als solche wird ein und dieselbe Personengruppe je nach Perspektive in beide Kategorien fallen. Bei Nazis gilt dies wohl nur für sie selbst, denn keine andere Menschengruppe gilt so universell und ohne weitere Erklärung als zweifellos Böse. Ihren Ursprung haben Nazis natürlich im zweiten Weltkrieg, durch Hitlers Holocaust an den Juden und anderen Bevölkerungsgruppen.

Bücher

The Nazi Island Mystery

The Nazi Island Mystery

Schattenkrieger

Schattenkrieger

Der Tag der Messer

Der Tag der Messer

The Life Eaters

The Life Eaters

Wolfskuss

Wolfskuss

Ikone

Ikone
Bücher sortieren nach:

Das reale Böse

Wer hat Sympathie für Nazis oder Neonazis? Die gereckten Arme dürften sich in Grenzen halten, zumal selbst extrem rechte Parteien sich davon distanzieren, Nazis zu sein. Dies liegt weniger daran, dass sie unter dem Führer Hitler den zweiten Weltkrieg begannen - Kriege haben auch andere begonnen, sondern vielmehr in der Qualität ihrer Menschenverachtung. Unerwünschte Bevölkerungsgruppen (Juden, Behinderte, Schwule, Zigeuner ...) wurden von ihnen systematisch und nahezu industriell ermordet. Und das nicht, weil sie feindliche Krieger waren, sondern weil diese Bevölkerungsgruppen als minderwertig galten gegenüber der arischen Herrenrasse. Sie wurden als Parasiten gesehen und wie Unkraut ausgerottet.

Die nationalsozialistische Diktatur steht außerdem in Opposition zu westlichen Idealen wie Demokratie und später Multikulturalismus, Internationalität und Freiheit.

Dies ist nicht die Handlung eines dystopischen Romans, sondern die Realität. Eine genauere Darstellung findet sich zum Beispiel im Wikipedia-Artikel Nationalsozialismus. Bereits dieser kurze Abriss sollte jedoch klar machen, dass Nazis eine Gruppierung sind, die insgesamt kaum Sympathien bekommen. In der Regel ist "Nazi" gleichbedeutend mit "der Schurke" und "der Böse" - oft ohne jegliche rehabilitierende Qualitäten.

Nazis und Okkultismus

In Urban Fantasy oder Historischer Fantasy im Zweiten Weltkrieg wird oft der Okkultismus hervorgehoben, mit dem Sich die Nazis beschäftigten. Schon Hitlers Mein Kampf schöpfte einige Thesen vermutlich aus mehreren Okkulten Werken und Hitler ließ sich laut Zeitungen von Erik Jan Hanussen beraten, einem österreichischen Astrologen.

Weit häufiger ins Zentrum rückte jedoch der SS-Chef Heinrich Himmler, der einen "Schwarzen Orden" mit eigenen Weihestätten aufbaute. Die Wewelsburg bei Paderborn wurde zum Zentrum eines Apparats, der Forschungen bis in den Himalaya betrieb und versuchte, die Ideologie der Nazis wissenschaftlich zu untermauern. Ins Zentrum rückte dabei das Germanentum - wurde aber nie in der von Himmler geplanten Version eines Religionsersatzes öffentlich.

In der Fantasy hat die okkulte Forschung der Nazis Ergebnisse auf der magisch-mystischen Seite: Wiedererweckte Krieger, nordische Götter, Dämonen oder andere Schrecken dienen ihnen in ihrem Vernichtungskrieg.

Avatar von nico Artikel von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Dieses Schlagwort wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang