Webcomic

Webcomics sind gegenüber einem gedruckten Medium ein besonderes Genre. Zunächst einmal sind die meisten Webcomics kostenlos verfügbar – einige werden entweder früher oder später auch gedruckt, zusammen mit verschiedenen „Marken“-Artikeln. In der Natur der Webcomics liegt es jedoch, dass diese erst nach und nach veröffentlicht werden, meistens in einem bestimmten Rhythmus wie 1 Mal pro Woche oder Monat, täglich oder 3 Mal pro Woche. Dadurch ist ein durchgängiges Lesen nur bei Älteren Webcomics möglich und sobald man den derzeitigen Stand erreicht ist man gezwungen zu warten. Dies kann auf der einen Seite lästig sein, auf der anderen Seite aber auch die Spannung erhöhen.

Ein weiters einzigartiges Merkmal ist die Möglichkeit für den Autor, direkt auf die Leser einzugehen. Ein gedrucktes Buch ist gedruckt und damit abgeschlossen. Bei einem Webcomic kann der Autor jedoch in Foren und ähnlichem die Reaktionen seiner Leser genau nachvollziehen und ihre Wünsche befriedigen oder mit ihnen spielen, handlungsbedeutende Spekulationen entkräften oder stärken. In gewissem Ausmaß kann so eine Art Rätselspiel entstehen.

Wie das Comic-Genre generell sehr divers ist so sind dies auch Webcomics. Die grundlegendste Unterscheidung ist jene zwischen einer komplett fortlaufenden Handlung wie man sie etwa aus Comic-Alben kennt und jener von in sich komplett abgeschlossenen Strips wie sie etwa in Tageszeitungen erscheinen.

Avatar von nicoGenre-Info von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Genre-Info wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang