Buch-Cover, John Ronald Reuel Tolkien: Der Herr der Ringe (Hörspiel-CD)

Der Herr der Ringe (Hörspiel-CD)

Originaltitel: The Lord of the Rings [EN]
Serie: MittelerdeGenre: Fantasy
Spieldauer (Min): 756
Erschienen: 09/2001 (Original: 1954)
ISBN: 3-89584-181-1
Preis: 49,99 Euro (CD)
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 21)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.9/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.9/10

»Details
5/5 Grimoires
(18)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(2)
Deine Wertung:
          
Bestellen

▾ Optionen ▾

Kurz & Knapp

  • Nah am Buch
  • verstärkt Kürzungen am Ende
  • Insgesamt grandiose Umsetzung

Der Eine Ring ist wiedergefunden und befindet sich nach den Ereignissen von Der Hobbit nun in den Händen von Frodo Beutlin. Das macht ihn zu einem Ziel der Nazgûl, denn mit dem Ring kann der dunkle Herrscher Sauron Mittelerde endlich unterjochen. Mit seinen engsten Freunden flieht Frodo aus seiner Heimat - nur um zu erfahren, dass ihn eine weit größere Mission erwartet. Gemeinsam mit Elfen, Zwergen und Menschen zieht er aus, um den Ring zu zerstören. Doch das führt ihn direkt nach Mordor, dem Reich Saurons - und um die Gefährten herum bricht das aus, was als Ringkrieg bekannt werden soll.

Das Hörbuch erhält 10 von 10 Punkten.

Beginn moderner Fantasy

Was muss man über den Herrn der Ringe eigentlich noch sagen, wenn meine eine Rezension mehr als eineinhalb Jahrzehnte nach den Jackson-Filmen aktualisiert? Eigentlich nicht viel, denn ein Fantasy-Fan sollte diese Filme gesehen haben - nach Lektüre der Bücher. Denn schon zuvor waren diese quasi Pflicht, beeinflusste das Werk doch die Fantasy bis heute.

Ursprung im Hörfunk

In diesem Fall sprechen wir nicht von der Herr der Ringe Romanausgabe und auch nicht von den Filmen der frühen 2000er Jahre. Denn neben vielen anderen Werken erblickte in den 1990ern Jahren diese Hörbuchproduktion von SWR und WDR die Welt. Für mich hat sie immer noch einen Platz, denn trotz Kürzungen ist dieses Hörbuch ziemlich brillant.

Nah an der Vorlage

Das liegt vor allem daran, dass Süddeutscher und Westdeutscher Rundfunk bei den Aufnahmen wenig improvisierten und sich sehr stark an den Roman Tolkiens hielten.

Allerdings muss man nur auf die Spieldauer blicken (12,5 Stunden mit Werkstattbericht) um sicher zu wissen, dass es auch hier Kürzungen gab. Diese merkt man jedoch kaum, selbst wenn man das Buch las. Am gravierendsten sind wohl die gekürzten Episoden zum Ende, die auch das Auenland und das letzte Schiff betreffen. Umgekehrt ist am Anfang die Episodenhaftigkeit der Hörfunk-Erzählung etwas stark ausgeprägt mit Rückbezügen und Zusammenfassungen. Nur halb ironisch mag man bemerken dass auch Tolkiens Geschichte erst nach Frodos Aufbruch Fahrt aufnimmt und davor durchaus als stockend bezeichnet werden kann.

Die Kürzungen

Weitgehend finde ich die Kürzungen akzeptabel. Gelegentlich erfordern sie einige Gedankensprünge, da einiges nicht so klar herauskommt wie im Buch. Stellenweise kann man hingegen fast wörtlich mitlesen.

Lediglich am Ende merkt man die Einschnitte deutlich. Die Kürzungen kann man mitunter durchaus verstehen: Die Waldmenschen (Wâsa) werden nicht erwähnt - und die Geschichte an sich leidet darunter nicht sonderlich. Aber dass die Schlacht um das Auenland und auch andere Dinge fehlen, schmälert meine Freude ein wenig - auch wenn es ein grandioses Hörspiel bleibt.

Gelungene Sprecherwahl

Und es ist ein Hörspiel. Nicht nur ein von einer Person vorgelesenes Buch, sondern ein Hörspiel mit verschiedenen Sprechern und akustischer Untermalung. Dass diese überaus gelungen ist zeigt auch, dass zu den Kinofilmen eine Neuauflage des Hörspiels herausgegeben wurde. Kein Remake, sondern "nur" eine Sonderedition. Denn unter der Regie von Bernd Lau und durch Mitwirkung verschiedener Schauspieler entstand eine Geschichte, die ich selbst schon mehrfach hörte.

Wer sich bisher noch nicht an den Herrn der Ringe getraut hat, weil ihm das Buch einfach zu dick war, dem sei dieses Hörspiel wärmstens empfohlen. Für Fans des Tolkienschen Mittelerdes ist es so wie so ein Muss.

Bestellen bei:

Grimoires.de vedient an vermittelten Käufen.

Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde zuletzt geändert am und ursprünglich veröffentlicht am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 14 positiv und 2 negativ. (14414 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Herr der Ringe (Hörspiel-CD)





Zum Seitenanfang